Adventure Game für das Schulungssystem 2010

Aus Labor für Echtzeitsysteme

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kapitel 1 - Motivation

Ein Schulungssystem, dass in einer Art eines Adventure Games, dem Anwender ermöglicht sich mit verschiedenen Themengebieten im Bereich IT,-Rechen-Sicherheit auseinanderzusetzen.


1.1 - Mögliche Themengebiete für das Game sind

- XSS
- Passwörter
- SQL-Injection
- Code Injection
- Pishing
- Spam
- etc.


1.2 - Grobe Ansätze

Ein möglicher Ansatz besteht darin, zu Beginn des Spiels sich ein Themengebiet auszusuchen wo man dann vorerst automatisch in einer Vorlesung startet. In dieser Vorlesung wird dann, je nach Themenwahl, eine kurze Definition über das Thema (z.B. Passwort) erläutert die man sich durchlesen sollte. Gegebenenfalls könnten Fragen an den Dozenten gestellt werden und darauf erhaltet man eine entsprechende Antwort.

Für sein Arbeitsplatz könnte man einen Aufenthaltsraum erstellen, indem ein PC (Arbeitsplatz) zur Verfügung gestellt wird. Dieser PC kann dann über eine Desktop-Oberfläche in Windows beispielsweise realisiert werden. Auf dieser Ebene kann man dort sein Wissen unter Beweis stellen, indem man beispielsweise seinen PC gegen Angriffe absichert. Es können Lückentexte mit einbezogen werden und mit Hilfe per Drag & Drop die vorgefertigten Antwortmöglichkeiten einsetzen.

Man sollte sich frei bewegen können mit der Spielfigur. Tipps einholen bei verschiedenen Dozenten/Studierenden. Inventar könnte man mit einfließen, dass man z.B. ein iPad dabei hat und sich dort Notizen macht. Hinzu könnte kommen, dass man mit dem iPad ins Internet gehen könnte und sich dort über ein Vorprogrammiertes Wiki schlau machen kann über die einzelnen Themenbereiche. Das könnte als eine Webseite dargestellt werden.

Das Spiel soll jederzeit speicherbar sein. Bei Gelegenheit könnte das Spiel in Echtzeit laufen d.h. realistische Tageszeiten (Helligkeit bei Tag/Uhrenanzeige)

Zusätzlich könnte man aus dem Spiel ein Multigame machen bzw. ein Online-Umgebung, so dass auch mehrere User sich einloggen können und miteinander kommunizieren können über Tastatur-Eingabe (Chat)


1.3 - Grafik

Damit der Spaßfaktor halbwegs erhalten bleibt, keine Strichmännchen und keine perfekten 3D-Grafiken. Grafikstil könnte z.B. sein:

Bild:Runawaygog.jpg

Problem: Nutzen von Eigenen Grafiken oder Verwendung von "fremder" Grafik?!


Kapitel 2 - Realisierung

Die entscheidenste Frage stellt sich natürlich immer: Wie releasieren wir das Ganze? Werden wir alles selbstständig programmieren, was natürlich in erster Linie super wäre, jedoch bestimmt komplex werden kann.

Andere Möglichkeit besteht darin, dass wir durch bestimmten Quellen uns kostenfreihe und legale Software runterladen und so unser eigenes Spiel bauen wie z.B. RPG Maker was ich in meiner Jugend gerne gespielt habe, dass aber eher in Richtung Battle-Rollenspiele geht.

Nach Recherchen im Internet bin ich auf das kostenlose "Adventure Game Studio (AGS)" gestoßen. Link: [1]

Es gibt sicherlich noch einige Seiten die bestimmt Ähnliche Dienste, vielleicht sogar auch besser, anbieten. Da müsste man schauen, was man extern in den Programmen einbauen kann, damit eine beispielsweise Desktop-Oberfläche mit rein integriert werden kann.


2.1 - Funktionen

- Tool(s): AGS, RPG Maker, Emulatoren

- Features:

> Notizen erstellen/speichern 
> Internet über iPad
> Save & Load-Funktionen
> Arbeitsplatz (PC) als Desktop-Oberfläche
> Online-Game (Multiplayer)
> (Optional) Kommunikation mit anderen User (Chat)

- Geschichte: Personen, Infoterminal

- Grafik: ICE-Tower Grafik?!, Grafik/Bild von verschiedenen Räumen (Vorlesungssaal, Aufenthaltsraum, etc.)

- Sound: Ausgabe von Ton des Dozenten, Tür öffnen/schließen (Nebengeräusche) - OPTIONAL wenn genug Zeit vorhanden.

- Inhalte: Über Personen-Kommunikation, Themen-Gebiete auswählbar

- Sonstiges: Umsetzung von Szenarien über Angriff und Verteidigung, weitere Vorschläge im Projekt?!


Quellen

Bild: [2]
AGS: [3]
RPG Maker: [4]

Persönliche Werkzeuge