Alternativen für die zentrale Steuerung

Aus Labor für Echtzeitsysteme

Version vom 11:41, 18. Jun. 2007 von Weiler (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Robot-Control wird das Board verdex-xm4-bt von Gumstix eingesetzt.

Die Auswahl erfolgte aufgrund der folgenden Überlegungen:

  • Anforderungen
    • Leicht
    • Klein
    • Linux
    • Geringer Stromverbrauch
    • Einfache Ankopplung von Komponenten
    • WLAN
    • Bluetooth
    • USB-Host
  • Mögliche Kandidaten
    • Linux-Rechner im Kaugummiformat (~200 €)
      • Vorteile:
        • Gute Linux-Unterstützung
        • Hohe Rechenleistung
        • Geringer Stromverbrauch
        • Leicht (8g(?) plus Daughterboard 9g(?))
      • Nachteile:
        • Teuer (~200 €)
        • Kein Ethernet
        • Kein WLAN
        • USB nur auf Zusatzplatine und nur 1 USB-Port vorhanden
        • Kein deutscher Distributor (Versand aus den USA ~40$)
    • XScale-Rechner, allerdings ohne vernünftige Linux-Unterstützung (~100 €)
      • Vorteile:
        • Hohe Rechenleistung
        • Geringer Stromverbrauch
        • Preiswert (~100 €)
        • Motherboard mit USB und Ethernet und GPIOs
      • Nachteile:
        • Keine gute Linux-Unterstützung
        • USB und Ethernet nur über Zusatzboard
Persönliche Werkzeuge