Ws2009ba-i-5.datenbank

Aus Labor für Echtzeitsysteme

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 16:35, 26. Okt. 2009 (bearbeiten)
Stephan S. (Diskussion | Beiträge)
(26.10.2009)
← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 20:55, 26. Okt. 2009 (bearbeiten) (rückgängig)
David (Diskussion | Beiträge)
(Team log)
Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 1: Zeile 1:
=Team log= =Team log=
 +==TODO==
 +*inportprog schreiben
 +*inport von daten besser beschreiben?
 +
 +
 +Kür :
 +*mac <-> vendor zuordnung: http://standards.ieee.org/regauth/oui/oui.txt http://standards.ieee.org/regauth/oui/
 +
 +
==26.10.2009== ==26.10.2009==
Zeile 36: Zeile 45:
==Skript zum Einpflegen von Daten== ==Skript zum Einpflegen von Daten==
-*es mangelt an Daten.+*TODO

Version vom 20:55, 26. Okt. 2009

Inhaltsverzeichnis

Team log

TODO

  • inportprog schreiben
  • inport von daten besser beschreiben?


Kür :


26.10.2009

  • Design der Tabellen, erstellen der create Befehle
  • netdetect .ndd Format
  • Um die Daten auf den Server zu kopieren haben wir eine Lösung mit winscp überlegt.
    • als Server openssh-server. pro Netbook ein Account.
    • Dafür wird ein Datenbankserver benötigt (EZS Labor?)

Design der Datenbank

Tabellen:

xdrive_t:

[ID* int, BSSID varchar(12), ESSID(32), VERSCHLUESSELUNG_ID int, KANAL int, GESCHWINDIGKEIT int, TYP_ID, FIRST_SEEN int, LAST_SEEN int, GRUPPEID]

CREATE TABLE xdrive_t (id int Primary Key, bssid varchar(12), essid varchar(32), verschluesselung_id int, kanal int, speed int, typ_id int, first_seen int, last_seen int, gruppen_id int);

koordinaten_t

[ID int Primary Key, XDRIVE_ID int, LATITUDE varchar(255)?, LONGITUDE varchar(255)?, SIGNAL_QUALITY int]

verschluesselung_t

[ID*, NAME varchar(255)]

 CREATE TABLE verschluesselung_t (id int Primary Key, name varchar(10));

typ_t

[ID*, NAME varchar(255)]

CREATE TABLE typ_t (id int Primary Key, name varchar(10) );

constraints

ALTER TABLE xdrive_t ADD CONSTRAINT typ_c FOREIGN KEY (typ_id) REFERENCES typ_t(id);
ALTER TABLE xdrive_t ADD CONSTRAINT versch_c FOREIGN KEY (verschluesselung_id) REFERENCES verschluesselung_t(id);

Aufsetzen der Datenbank

SQL Server: PostgreSQL

  • sudo apt-get install postgesql
  • sudo -u postgres createuser --superuser $USER
  • createdb
  • psql

Skript zum Einpflegen von Daten

  • TODO
Persönliche Werkzeuge